Stellenausschreibung

Für unsere Mensa im Kindergarten Pfiffikus suchen wir zum 01.10.2022

Eine/n Köchin/Koch (m/w/d)

in unbefristeter Anstellung mit 20 Stunden/Woche.

Das Aufgabengebiet umfasst:

• Vor- und Zubereitung von Kalt- und Warmspeisen nach DGE Standard

• Verantwortung der Warenwirtschaft, Kostenkalkulation und Kommissionierung

• Erstellung von speziell auf Kinder sowie unterschiedliche Kulturen und Bedürfnisse   

   ausgerichteten Speiseplänen und Mahlzeiten

• Vorbereitung der Räumlichkeiten und Speisen für die Ausgabe

• Mitarbeit bei der Essensausgabe

• Nachbereitung (Arbeitsbereich säubern, Essgeschirr und -besteck spülen und

   aufräumen)

• weitere hauswirtschaftliche Aufgaben wie z.B. Instandhaltung und Pflege der Räume,

   des Materials, etc.

• Einhaltung und Überwachung der Reinigung des Arbeitsplatzes nach HACCP und

  Beachtung aller Hygienevorschriften

 

Sie verfügen über:

• eine abgeschlossene Ausbildung zum Koch (m/w/d) oder eine vergleichbare Qualifikation

• Erfahrung in der Gemeinschaftsverpflegung

• Leistungsbereitschaft und Flexibilität

• Kreativität und Fachkenntnisse in gesunder, abwechslungsreicher Ernährung

• selbstständiges, strukturiertes und eigenverantwortliches Arbeiten

Wir bieten Ihnen:

• ein abwechslungsreiches, anspruchsvolles und zukunftsorientiertes Arbeitsfeld im Bereich der Schulverpflegung

• ein nettes und motiviertes Team, welches Sie mit Teamgeist unterstützt

• die Möglichkeit, eigene Ideen und Stärken einzubringen und umzusetzen • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich der Schulverpflegung

• fachliche Unterstützung und Begleitung durch eine Fachberatung für Schulverpflegung

Die Bezahlung orientiert sich am Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 07. September 2022 bei der Gemeinde Ruppertshofen. Für Rückfragen steht BM Peter Kühnl zur Verfügung. Wir freuen uns über Ihre Bewerbung

Der Entdeckerpass – Abenteuerzeit auf der Ostalb!

Jetzt „Entdecker-Päckle“ sichern und die Ostalb entdecken!

Mit dem „Entdeckerpass“ können Sie vom 4. Juni 2022 bis 18. September 2022 auf Stempeljagd gehen und die schönsten Aussichten, Fernblicke und Weitblicke auf der Ostalb entdecken. An insgesamt 25 Geheimtipps und weniger frequentierten Schauplätzen auf der Ostalb stehen die Stempelstellen für den „Entdeckerpass“ für Sie bereit. 

Sammeln Sie vor Ort an den aufgestellten Stempelstellen Ihren individuellen Stempel und bringen Sie Ihren Stempelabdruck auf den freien Seiten im „Entdeckerpass“ an.

Die Stempel befinden sich in witterungsbeständigen Stempelkästen, welche Sie an ihrem typischen Aussehen und dem entsprechenden goldenen Branding „Stempelstelle für den Entdeckerpass“ schnell erkennen werden.

Ziel ist es, mindestens 20 Stempel unterschiedlicher Stempelstellen zu sammeln. Jede Stempelstelle bzw. der entsprechende Stempelabdruck wird deshalb nur einmal gezählt und auch nur je Einsendung gewertet.

Wenn Sie Ihre 20 individuellen Stempel gesammelt haben, können Sie den „Entdeckerpass“ bis spätestens 25. September 2022 an das Landratsamt Ostalbkreis, Stabsstelle Tourismus, Gartenstraße 97, 73430 Aalen einsenden und schon landen Sie im Lostopf und haben die Chance, einen der 50 Preise (Hauptpreis: Ballonfahrt mit dem Schwäpo/Tagespost-Heißluftballon) zu gewinnen. Im „Entdeckerpass“ sollten zu Beginn die entsprechenden Kontaktdaten vermerkt werden, sodass ein möglicher Gewinn entsprechend ausgestellt werden kann. Nach der Auslosung erhalten Sie, auf Wunsch, den „Entdeckerpass“ zurück. Dies ist bei der Einsendung entsprechend zu vermerken.

Teilnahmebedingungen und alle Informationen finden Sie auf dem Blog des Tourismus Ostalb www.deine-ostalb.de/Entdeckerpass. 

Sollte trotz bester Wartung einmal ein Stempel nicht vorhanden oder ein Stempeln aus Witterungsgründen nicht möglich sein, so genügt es, wenn Sie sich die Identifikationsnummer des Stempelkastens (im Deckel des Stempelkissens) und die Örtlichkeit in einem Stempelfeld notieren. Dies wird als Nachweis ebenfalls anerkannt.

Gerne können Sie uns auf Ihrer Stempeljagd mitnehmen. Folgen Sie uns, dem Toursimus Ostalb, auf Instagram und Facebook. Markieren Sie uns bei Ihrer Erlebnisreise auf der Ostalb oder nutzen Sie den Hashtag #DeineOstalb oder #DeinEntdeckerpass, wenn wir Ihren Eintrag reposten dürfen.

Facebook: https://www.facebook.com/TourismusOstalb/

Instagram: https://www.instagram.com/tourismus_ostalb/


Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei Ihrer Abenteuerzeit auf der Ostalb!

Wie komme ich an das „Entdecker-Päckle“?

Das attraktive „Entdecker-Päckle“ ist im Landratsamt, in allen Tourist-Informationen sowie Rathäusern der Städte und Gemeinden im Ostalbkreis erhältlich. 

Unter tourismus@ostalbkreis.de oder Tel. 07361 503-1793 kann das „Entdecker-Päckle“ kostenlos angefordert werden.


Landratsamt Ostalbkreis, Stuttgarter Straße 41, 73430 Aalen
Landratsamt Ostalbkreis, Außenstelle, Haußmannstraße 29, 73525 Schwäbisch Gmünd
Landratsamt Ostalbkreis, Außenstelle, Nördlinger Straße 7, 73441 Bopfingen
Landratsamt Ostalbkreis, Außenstelle, Schloss ob Ellwangen, 73479 Ellwangen (Jagst)
Landratsamt Ostalbkreis, Außenstelle, Sebastiansgraben 34, 73479 Ellwangen (Jagst)
Landratsamt Ostalbkreis, Außenstelle, Oberbettringer Straße 166, 73525 Schwäbisch Gmünd
Tourist-Information Aalen, Reichsstädter Straße 1, 73430 Aalen
Tourist-Information Ellwangen, Marienstraße 1, 73479 Ellwangen (Jagst)
Tourist-Information Schwäbisch Gmünd, Marktplatz 37/1, 73525 Schwäbisch Gmünd
Tourist-Information Bopfingen, Hauptstraße 56, 73441 Bopfingen
Tourist-Information Neresheim, Hauptstraße 21, 73450 Neresheim

In allen Rathäusern der Städte und Gemeinden im Ostalbkreis

sowie

Touristikgemeinschaft Erlebnisregion Schwäbische Ostalb e. V. , Marktplatz 30, 73430 Aalen
Gemeinde Nattheim, Fleinheimer Str. 2, 89564 Nattheim
Gemeinde Dischingen, Marktplatz 9, 89561 Dischingen
Remstal Tourismus e. V., Im Endersbacher Bahnhof, Bahnhofstraße 21, 71384 Weinstadt
Ferienland Donau Ries & Geopark Ries e. V., Pflegstraße 2, 86609 Donauwörth

Eine Aktion von Tourismus Ostalb, Medienpartner: Schwäbische Post und Gmünder Tagespost

Der Gemeindeverwaltungsverband Schwäbischer Wald informiert:

Anpassung von Gewerbesteuer-Vorauszahlungen 2020 wegen Umsatzrückgängen aufgrund der Corona-Krise -

Sie sind für 2020 gewerbesteuerpflichtig und ihre Umsätze sind aufgrund der Corona-Krise stark rückläufig? Dann ist es sinnvoll, sich schnell mit dem zuständigen Finanzamt Schwäbisch Gmünd wegen einer evtl. Herabsetzung des Steuermessbetrages für die Vorauszahlungen 2020 in Verbindung zu setzen.

Über eine Herabsetzung des Steuermessbetrags entscheidet allein das Finanzamt. Die Städte und Gemeinden sind an diese Festsetzung gebunden. Das Land Baden-Württemberg hat versichert, dass derartige Anträge großzügig gehandhabt werden sollen. Vereinfachte Anträge auf Herabsetzung erhalten Sie im Internet über die Homepage der Oberfinanzdirektion Karlsruhe (https://OFD-Karlsruhe.fv-bwl.de).

Sobald beim Finanzamt ein Antrag gestellt wird, bitten wir um Vorlage einer Kopie. Die Verbandskämmerei versendet dann keine Mahnungen. Sobald eine Anpassung des Messbetrages für die Vorauszahlungen vorliegt, werden diese unverzüglich von uns per Steuerbescheid angepasst. Sollte der Nachweis eines Antrages bei uns erst eingehen, wenn eine Abbuchung bereits erfolgt ist, wird die Vorauszahlung erstattet.

Für Fragen steht Ihnen Frau Kropatschek  unter der Telefonnummer 07171-70352 oder per E-Mail unter kropatschek@mutlangen.de gerne zur Verfügung.

Das Finanzamt Schwäbisch Gmünd erreichen Sie unter der Telefonnummer 07171/602-0 oder über das Kontaktformular des Finanzamts https://kontakt.fv-bwl.de.

GVV Schwäbischer Wald

gez. Deininger                                               gez. Peter Kühnl

Geschäftsführer                                             Bürgermeister

Die Zenneckschule hat jetzt auch eine Homepage

www.zenneckschule-ruppertshofen.de

:

Ruppertshofen von oben

Betrachten Sie Ruppertshofen einmal von oben. Aus Perspektiven wie man es nur selten mit eigenen Augen betrachten kann.

Hier können Sie sich die Aufnahmen anschauen.

Erholen und Entspannen

Ruppertshofen wurde Mitte des 14. Jahrhunderts das erste Mal erwähnt. Eine Hochebene, Täler, Hügel, Bachläufe und Seen. Es ist ein Stück Landschaft, das für Ferien und Ausflüge ein lebendiges Angebot bietet. 

Hier erhalten Sie weitere Informationen

Der Ruppertshofener Jugendtreff
freut sich auf Deinen Besuch!
Informier Dich hier!
Kultur- und Sportzentrum Jägerfeld
Hier lassen sich prima Feste feiern.
Informieren Sie sich hier.